in der Butze

Immer etwas los

An einem Samstag eher heiter-besinnlich und 14 Tage später eher deftig zum Bockbierfest mit der „Hai“, bekannt für gute Rockmusik, in der Butze ist immer etwas los. Nicht nur für die Kulturliebhaber und Leute, die gern nach lauter Musik tanzen gibt es stets interessante Angebote. Neben vielen anderen Gruppen treffen sich einmal monatlich  z.B. die Biker, durch die der KKS in den letzten Jahren starke personelle Unterstützung erhielt. Sie  planen Aktionen oder führen einfach nur interessante Gespräche, fassen aber auch mit an, wenn Vorbereitungen für die nächste Veranstaltung getroffen werden müssen. Einige sind im Laufe der Jahre dem KKS beigetreten und so hat sich die Mitgliederzahl stets erhöht und liegt inzwischen bei 52. Das ist auch gut so, denn der Aufwand für die Betreuung der unterschiedlichsten Veranstaltungen wird nicht geringer. So fanden dank des Einsatzes der Vereinsmitglieder in den letzten 14 Tagen neben zwei größeren Events zahlreiche kleinere statt. Da gab es einen Kaffeenachmittag der Volkssolidarität, eine gemeinsame Veranstaltung der Siedler und Senioren mit dem alten und neuen Bürgermeister, Herrn Mücke und ein Skatturnier. Die Malgruppe feierte Ihre erfolgreiche Vernissage. Die Bibliothek organisierte für 200 Grundschulkinder eine Lesung von Kai Lüftner, in der er sein Buch „Achtung Milchpiraten“ vorgestellt hat. Eine Schulklasse nutze den Garten den Butze für ein kleines Hebstfeuer und zum Ende der Ferien und dadurch etwas verfrüht am 26.10.17 feierte der Hort eine Halloweenparty mit 70 Kindern. Fazit, um allen Interessen gerecht zu werden gibt es viel zu tun in so einer Kultur- Begegnungstätte, aber auch sehr viel Freude beim gemeinsamen Arbeiten und feiern.

Malgruppe beim Feiern und Malen

Halloween in der Butze

Schreibe einen Kommentar